Dienstag, 1. Februar 2011

Der Mensch Entstanden Aus Ein Fehler der Natur!

Der Mensch Entstanden Aus Ein Fehler der Natur!

Ich bin Nihilist und hänge den destruktiven Theorien Marquis de. Sades an. Und werde ich mich nichts Zögern Die Sonne aus zu löschen falls ist mir Möglich währe

 Über eine sachliche Diskussion würde ich mich freuen.

Doch; Menschliche Widerspruch!
Zugleich solche Theorie, möchte mit verscheidenden Faktoren Vorbehalten, die hier auch sachlich diskutieren dürfen, ablehne jegliche Radikalismus alle Art, weil Radikalismus begrenzte unserer verstand denken. und von  andere Meinung selber zu profitieren!
Dies ist daran erkennbar, daß alle menschlichen Wertevorstellungen einen
Gegensatz zu allem natürlichen darstellen.
Beispielsweise würde ein Tier, das Mitleid mit dem Schwächeren empfind?
Doch weiss Man nicht mit Sicherheit, aber Bei Herden Tiere Wie Elefanten und Affen. Solche Emotion beobachtet. Ob das die Tierische Uhr Sprung Emotionen zu betrachten, die später bei dem Menschlich-Gehirn Entwicklung weiter entwickelt, Schein mir persönlich möglich. (Uhr Instinkt Aus Notwendigkeit als menschliche selbes Erhaltung. Von unserer -Gehirn weiter Entwickelt).
wie ein Mensch, mit dem Schwächeren gemeinsam untergeht. Das wäre an sich ja noch kein Problem, dann wären wir nur anders. Wir haben aber, und das ist das Problem, immer noch die Elemente des Tieres in uns, aus dem wir uns entwickelt haben. Das Tier triumphiert letztlich immer. Da dieses tierische Handeln aber von unserem menschlichen (=fehlerhaften ) Teil als böse
angesehen werden, heißt dies, daß das Böse immer gewinnt?

Außerdem schadet alles menschliche Handeln automatisch der Natur, da Kultur, die das Wesen des Menschen ist, Überwindung der Natur ist.
Alle Menschen sind also grundsätzlich schlecht, und es ist besser, an das vorhandene Schlechte zu glauben, als an das nicht existente Gute.
Beispielsweise gab es Zeit Menschen Gibt Keine Frieden mitanander , keine Revolution ohne Gewalt, die jaall schlecht ist,
also keine Veränderung ohne das Böse.
Nicht zu vergessen das gut und schlecht bei dem Menschen, als Werkzeug immer für Eigennutz diente.

Darüber hinaus ergibt sich aus diesen Überlegungen die Erkenntnis, dass alles Glück Lüge ist. Wer dieser Philosophie anhängt, kann selbst kein Glück
empfinden und alle Glücklichen nur als Lügner ablehnen. Es ergibt sich also für ihn als einzige Handlungs- Möglichkeit, alles Menschliche zu zerstören. Mord bspw. ist nichts Schlechtes, denn es wird durch ihn nichts zerstört. Alle Atome, aus denen ein Mensch besteht, lösen(Ändern) sich. ja, wenn er
stirbt, nicht auf, sondern setzen sich neu zusammen, z. b. zu 1000 Käfern.

Menschliche Körper biologische Zusammensetzung, versetz sich genau so wie andere biologische Verwesende Material. Durch Insekten, um die sich am Leben zu erhalten.

Aus welcher Arroganz beziehen wir die Ansicht, wichtiger zu sein als 1000 sogar eins Käfer! Nun könnte jemand einwenden, die Natur habe doch den Mensch in eine organisierte Form gebracht,

Ich spreche hier die Natur als unschuldig.  Die Entwicklung Menschlichen- Gehirn, hat der Mensch seine- Grosses Teil sich von der Natur ab gesondert, bis zu Anmaßung der Natur zu Eigennutz Rauben u. zerstören wagte. Daher sei Rücksichtslosigkeit Mord gegen die Natur und uns zu gleich.

Der Natur (Passive (kann Sich nicht Währen) gegenüber Menschen verhalten) hat uns keine kraft zu verändern.  Gehirn Entwicklung ist das Problem, nicht der Natur, hier sind die Menschen und sein Bewusstsein der Schuld. (Das Gehirn der Oberhand gewisse Masse über der Natur Gewonnen, und Schicksal der Natur in menschliche Hand Übernommen.
Verschiedene Philosophen behauten das dem Bewusstsein, und freie willen sind Göttliche Anzeichen. Ich glaube her das das menschliche Bewusstsein, auch durch das Gehirn bei fortlaufend zum absolut sich selbes aus Notwendigkeit durch Evolution Prinzip entwickelt nach bedarf, und als Vorteil  eindecke   das Gehirn solche Laufende erfahrungs- gespeichert. und den Trieb, als Gespeicherte fest gelegte Genen zu betrachten,

*zerstören, dies hebt diesen Einwand wieder auf.
Das einzige, wonach wir, sind wir ehrlich, in der Lage und berechtigt sind,
Ist, unseren Trieben freien Lauf zu lassen.

Menschlich Triebe (persönlich: Triebe als gespeicherte erfahrungs- Genen von Gehirn als Chemischen Stoff und Eklektische Pulse kontrolliert) Begleitet uns, sind ein Komplex für sich die sehr schwer hier in alle Einzelheiten zu diskutieren, Aber ein ist mir sicher, Da das menschliche Gehirn Absolute Entwicklung in etwa eine rolle damit spiet. Wohl nicht für Natur Interesse aber für Selbsterhaltung und Komplexe Interesse.

*Der Helfer ist schließlich nicht besser als der Täter, er findet sein
Vergnüge in der Hilfe wie der Täter in der Tat.
Das Lebensprinzip eines Nihilisten kann aufgrund der oben gegebenen
Ausführungen zum Menschen nur sein, alle Werte umzukehren, Einsamkeit statt
Freundschaft zu suchen ( folgend dem Prinzip der Autarkie, ich kann, Wenn
ihr möchtet, demnächst auch meine diesbezügliche Position erläutern), Haß
statt Liebe zu erstreben, zu vegetieren, statt sein Leben zu gestalten, zu
Zerstören, anstatt zu erschaffen.
Mein Grundsatz: Ich würde am liebsten die Sonne auslöschen, damit sie die
Menschheit nicht mehr bescheint!

So Kraß möchte ich nicht gehen, die Menschen mit Gehirn als Leitendes Organ, der ist so entwickelt sich selber durch als Kontroller unserer Körper.. selbes so gut wie mögliches Selbst zu Überleben. Wir, Er, erlaubte uns das Beste von unsere wessen zu sein -Gunsten zu gestalten.
Akzeptiere diese Tatsache. Und Versuch das Beste! Zu erlangen, bei bestimmter Umwelt Gesellschaftliche Rahmen, so genannte Norm, oder verschiebbaren Maasstab nach Ort u. zeit Angeeignet.
Faruk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen